Springe in unseren Beitrag über Lockdown-Hacks - Biohacking Bad Dürrheim

Lenke deinen Fokus

Entdecke deine Potenziale

Wiebke Dirks

Wiebke Dirks
Die Stressökologin, Trainerin (IHK), The Work Coach

Lockdown-Hacks

Stärke deine Stärken

Wir wollen mal wieder von den Besten lernen und es mit euch teilen. Für unser Wohlbefinden im Lockdown gibt es ein großartiges neues DIY-Kurzprogramm des Max Planck Instituts*. Zur täglichen Inspiration haben wir für euch das Miniposter gestaltet. Pinnt es an den Kühlschrank oder den Badezimmerspiegel – für kleine positive Impulse, immer wenn euer Blick darauf fällt.

Stärke dein Wohlbefinden mit unseren Lockdown-Inspirationen - Biohacking Bad Dürrheim

Weiter unten setzen wir den Link zum DIY-Kurzprogramm, das klug aufgebaut ist und mit einem kleinen Selbsttest beginnt. Dann geht es direkt mit dem Tagesanfang weiter, und zwar mit der Frage: Wie komme ich morgens gut aus dem Bett? Wichtig ist dabei zum Beispiel, den Wecker jeden Tag auf die gleiche Uhrzeit zu stellen, damit der eigene Biorhythmus sich darauf einstellen und euch beim Aufstehen helfen kann. Außerdem wirkt eine warm-kalte oder kalte Dusche Wunder – von Motivation über klaren Kopf bis zu guter Laune.

Unser Lockdown-Hack für dich: Nähe zu deinem Liebsten aber auch Me-Time - Biohacking Bad Dürrheim
Connection & Me-Time: Nähe mit unseren Liebsten ist genauso wichtig fürs Wohlbefinden im Lockdown wie „Me-Time“, die Zeit für uns selbst. Eine spannende Übung: Frag mal deinen Partner oder deine Kinder, wie sie am liebsten ein „Nein“ von anderen hören – du wirst überrascht sein und es wird dir dabei helfen, „Nein“ zu sagen und gesunde Grenzen zu setzen.

Gesunde Balance: Kontakte und Me-Time genießen

Gerade im Lockdown erleben wir, wie wichtig sowohl Kontakte als auch Privatsphäre sind. Vielen von uns wird deutlicher bewusst, dass es gar nicht so leicht ist, sich freundlich aber klar abzugrenzen. Wenn wir enger mit anderen zusammenleben, bietet das die Chance, neue, bessere Wege der Kommunikation zu lernen. – Eine Fähigkeit, die uns für den Rest unseres Lebens nützlich sein wird.

Lockdown-Hack gegen Stress und für dein Training - Bizeps Training mit Kind - Biohacking Bad Dürrheim
Hallo Papas und Mamas: Trainiert doch mal mit euren Kindern: Bizeps-Training mit Baby, Plank mit Kind auf dem Rücken, Yoga mit Kindern im Krabbelalter im gleichen Zimmer. Mindset: Ich orientiere mein Training am Kind und freue mich über jeden seiner Trainings-Impulse.

#Biohack Bewegung – wie geht das Zuhause?

Regelmäßige Bewegung ist gut für die Stimmung und sollte auch in diesen Zeiten ausgeführt werden. Menschen, die sich wenig bewegen, haben ein höheres Risiko an Depressionen zu erkranken. Dabei reicht bereits schon eine Stunde Sport in der Woche.“ Das empfiehlt das Max-Planck-Institut für Psychiatrie. Und dass wir mit mehr Bewegung auch etwas für einen sexy Body tun ist schließlich auch nicht zu verachten, oder? Einer der Tipps des Instituts für die Zeit Zuhause ist schließlich: Habt mehr Sex!

Na, neugierig geworden auf das DIY-Programm für den „optimierten Lockdown“? Dann schaue dir das DIY-Kurzprogramm des Max-Planck-Instituts genauer an.


Quelle: Max-Planck-Institut für Psychiatrie, www.psych.mpg.de/corona, Download am 1.2.2021

Bilder: Depositphotos / Vadim Vasenin, Pexels / Tatiana Syrikova, Unsplash / Kal Visuals / Graham Hunt

Autor*in

Wiebke Dirks
Die Stressökologin, Trainerin (IHK), The Work Coach

Wiebke Dirks

Autor*in

Wiebke Dirks
Die Stressökologin, Trainerin (IHK), The Work Coach

Wiebke Dirks wird in Zukunft Kälte- und Atemtrainings nach der Wim Hof Methode geben und schreibt insbesondere über Biohacking für Stress & Resilienz, unter anderem in ihrem Instagram Blog @change_guide. Sie hat Landschaftsökologie studiert und verbindet – mit ihrer Erfahrung als Journalistin, Dozentin, Trainerin (IHK) & Coach – wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Naturpsychologie mit hautnahen Naturerlebnissen. Ihre „angewandte Stressökologie“ sieht uns Menschen als Teil der natürlichen Ökosysteme. „Wenn Menschen in der Natur körperlich, mental und emotional gesünder werden, entdecken sie auch ihre Verbundenheit mit allem was lebt. Dieses Bewusstsein motiviert uns zu nachhaltigem Handeln – ein Win-Win für Menschen und Mitwelt.“